PAIDI Sten Kinderzimmer

Sten: Trendwende im Kinderzimmer

Wenn ihr an ein Kinderzimmer denkt: Welche Farbe hat das? Seht ihr hier zarte Farben vor euch … oder einfach Weiß? Vor fünf Jahren hat unser Design-Team Farbe im Kinderzimmer neu definiert. Zu der bis dahin allgegenwärtigen Palette von Pastell- und Weißtönen kam plötzlich ein mutiges Schiefergrau – aufgelockert durch Elemente aus massiver Eiche: Sten war geboren. Heute ist Sten eines unserer beliebtesten Kinderzimmer. Grund genug, mit unserem Chefdesigner Bruno Agostino über diese Trendwende zu sprechen.

Bruno Agostino Designer bei PAIDI
Wie Grau ins Kinderzimmer kam, verrät Bruno Agostino, Leiter Design und Produktentwicklung bei PAIDI.

Herr Agostino, was hat Sie zu Sten inspiriert?

Ziel war ein Kinderzimmer, das Ruhe und Klarheit verkörpert. Das neutral ist – um sich den Menschen, die darin wohnen, anzupassen. Das geht natürlich auch mit Weiß. Aber interessanter wird es mit Grautönen. Bei Sten haben wir uns für ein mittleres, warmes Grau entschieden, dessen Anmutung sich je nach Lichteinfall verändert. Ein spannendes Spiel zwischen Licht und Schatten also. Das übrigens durch Stens Schattenfuge noch verstärkt wird.

PAIDI Sten Kinderzimmer Kommode Detail Deckplatte, Schattenfuge und Griff
Markantes Detail bei Sten: Die Deckplatte aus massiver Eiche wird über eine Schattenfuge mit dem schiefergrauen Korpus verbunden. Auch der schlanke Griff ist aus Eiche.

Wie kam es zu dem Dream-Team Schiefergrau und Eiche?

Wir wollten dem stylishen Grauton noch mehr Wärme und Geborgenheit mitgeben. Die Eiche steht ja sprichwörtlich für das Beständige, mehr als jedes andere Holz. Im Kindermöbelbereich war sie zu dieser Zeit jedoch eher als Dekor präsent. Für Sten haben wir den besonderen Charakter des Eichenholzes herausgearbeitet – und es farblos matt lackiert. So wirkt die Eiche besonders natürlich … und ist im Griff glatt, warm und angenehm. Denn auch das war uns wichtig: echtes Holz vor allem dort zu haben, wo man es buchstäblich be-greifen kann.

PAIDI Sten Kinderzimmer Liege Baldachin
Die Sten Liege mit Baldachinaufbau und Textilien aus der Serie Afrika. Super für Übernachtungsgäste: das Unterschiebebett.

Auffällig ist auch, dass Sten schon Elemente von Mix & Match mitbringt …

Ja, bei Sten haben wir vieles ganz neu gedacht. Eigentlich sogar das Thema „teilmassiv“. Früher hieß das ja: Fronten in Echtholz, Korpus in Holzwerkstoff mit Dekor. Bei Sten haben wir diesen Kontrast auf ganz neue Art sichtbar gemacht, eben durch die Kombination der grauen Flächen und den Elementen in massiver Eiche.

Und die Eiche wird dann immer präsenter, je älter das Kind wird?

Ganz genau! Bei Stens Hoch-, Spiel- und Etagenbetten in der Kidsworld haben wir uns selbst ein bisschen ausgetobt – und sie nicht nur im Materialmix, sondern auch komplett in Eiche massiv gemacht. Die Leitern, die Rutsche und den Baldachinaufbau sowieso.

PAIDI Sten Kinderzimmer Hochbett
Traum in Eiche massiv: Das Sten Hochbett. Rechts seht ihr dazu das Highboard und die Wandbox.

Das Thema zieht sich dann durch bis zur Traumliege, die wir neben der Schiefergrau-Eiche-Kombi auch in Eiche massiv gestaltet haben. Das Betthaupt der Liege gibts passend dazu in Eiche pur, Schiefergrau-Eiche … oder wohnlich gepolstert. Auch das war ganz neu im Jugendzimmer.

PAIDI Sten Kinderzimmer Jugendliege Traumliege
Im Mittelpunkt: Stens Traumliege im Eiche-Schiefergrau-Mix, hier mit gepolstertem Kopfteil.

Was auch noch auffällig ist bei Sten: die Füße. Die gibt es bei den Betten in zwei Varianten. Warum?

Die Möbelfüße sind ja ein ganz entscheidendes Design-Detail. Stens eckiger Fuß verkörpert die Stabilität der Eiche: Das Bett steht mit allen vier Beinen fest auf dem Boden. Der abgeschrägte Fuß ist nicht minder belastbar, wirkt aber leichter und lässt das Möbel optisch fast schweben.

PAIDI Sten Füße Vergleich eckig und spitz
Bettfuß-Vergleich: eckig oder abgeschrägt – welcher gefällt euch besser?

Welche Variante wir besser fanden, konnten wir einfach nicht sagen … also haben wir unseren Kunden die Möglichkeit gegeben, selbst zu entscheiden, welchen Charakter das Bett haben soll.

Diese Flexibilität ist übrigens typisch Sten. Nicht nur, weil das Zimmer durch die Vielzahl an Varianten als Babyzimmer ganz anders wirken kann als in der Kidsworld oder als Jugendzimmer. Sondern auch, weil Sten – wie alle PAIDI Programme – 5 Jahre Nachkauf-Garantie hat. So können unsere Kunden sicher sein, dass sie auch später noch ausbauen, umbauen und erweitern können.

Herr Agostino, vielen Dank für den tollen Einblick in Ihre Arbeit … und weiterhin viel Freude beim Entwerfen von Möbeln, die Kinder und Eltern begeistern.

 

Posted on Categories Schöner lebenTags , , , , , , ,

Auch interessant: