Kinderkleiderschrank organisieren – Babyzimmer mit Möbelprogramm Oscar in Weiß und Holzfarben sowie rosa gestrichener Wand.

Kinderkleiderschrank organisieren leicht gemacht: So behältst du den Überblick

 

„Wer Ordnung hält, hat mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens“, heißt es – und da ist viel Wahres dran. Bestimmt spielst du auch lieber mit deinem Nachwuchs, als nach dessen bunten Lieblingssocken oder einem lang vermissten Pullover zu suchen. Erspare dir die Klamottenjagd und erleichtere dir den Alltag. Dazu brauchst du nur einmal den Kleiderschrank deines Kindes sorgfältig zu organisieren. Wie das geht und wo du am besten anfängst, verraten wir dir in diesem Beitrag. 

In diesem Artikel:

Kinderkleiderschrank organisieren: Aller Anfang ist chaotisch

Tatsächlich ist es hilfreich, das Durcheinander zu vergrößern, bevor du es bezwingst. Soll heißen: Raus mit all den Sachen. Wenn du einen Kleiderschrank neu organisieren möchtest, räume ihn am besten zu Beginn komplett aus. So verschaffst du dir einen Überblick über das, was verstaut werden muss und über den Platz, der dir dafür zur Verfügung steht. Du kannst Kartons und Wäschekörbe nutzen, um die ausgeräumten Sachen zu sortieren. So wird das Einsortieren hinterher ein Klacks.

Schaffe ein System, das für dich funktioniert

Das Wichtigste beim Organisieren des Kleiderschranks ist, ein Ordnungssystem zu entwickeln, das dir langfristig beim Aufräumen hilft. Teile den Schrank dafür in Kategorien ein und weise allen Gegenständen einen festen Platz zu. Hänge zum Beispiel Kleider, Hosen oder T-Shirts auf eine Kleiderstange und lege ein Fach für Pyjamas oder Unterwäsche fest. Kleinteile wie Socken können in praktischen Boxen aufbewahrt werden. So liegen sie alle beisammen und lassen sich schnell und ordentlich verstauen. Optional können Etiketten die Übersicht erleichtern – einfach beschriften, auf die vordere Kante der Einlegebretter oder ins Fach kleben, fertig!

ODER: Markiere Fächer mit den PAIDI Ordnungsstickern: Unsere Aufkleber helfen dir und deinem Kind, Kleidungsstücke, Spielsachen und andere Gegenstände im Schrank übersichtlich zu ordnen. Du kannst sie kostenlos herunterladen. Klicke dazu auf den folgenden Link und speichere die Ordnungssticker als Bild ab. Dann brauchst du sie nur noch auszudrucken und auszuschneiden. Hier geht’s zum Download: Ordnungssticker herunterladen.

Der Magic Wardrobe – ein echtes Organisationstalent

Mit vielen Einlegeböden und Schubladen ist der Magic Wardrobe aus dem Programm Olli die optimale Grundlage für dein Ordnungssystem. Die platzsparenden Schiebetüren lassen sich vollständig zurückfahren und die offene Schublade motiviert dein Kind dazu, das Spielzeugchaos im Kinderzimmer selbst zu beseitigen. Optional gibt es den Schrank mit einem großen Spiegel.

Saisonal sortieren: Leichtes für den Sommer oder Kuscheliges für den Winter?

Zugegeben, der Trick ist alt, aber er hat sich bewährt. Sortiere die Kleidung deines Kindes nach Jahreszeiten, also nach Sommer- und Winterkleidung und lege die aktuelle Saisonkleidung in Reichweite, sodass dein Nachwuchs sie täglich tragen kann. Die andere, nicht benötigte Kleidung, wird derweil in Schubladen oder den oberen Fächern verstaut. Wechselt die Jahreszeit, wechselst du nur die warmen gegen die leichten Stücke aus, bzw. umgekehrt. Das schränkt das Angebot der Kleidung sinnvoll ein und hilft beim Zurechtfinden im Kinderkleiderschrank.

Schenke den Lieblingsstücken einen Platz in der ersten Reihe

Egal, wie voll der Kleiderschrank ist, es wird immer Lieblingsstücke geben, die dein Kind öfter trägt als andere. Diese solltest du leicht zugänglich aufbewahren, denn sie werden sicher oft aus dem Schrank geholt. Wenn dein Kind alt genug ist, um sich selbst etwas auszusuchen und anzuziehen, kannst du deinen oder den Lieblingsstücken deines Kindes ein eigenes Fach widmen. Am besten wählst du eines auf Augenhöhe deines Nachwuchses, damit es die Kleidungsstücke schnell und vor allem selbst sehen und herausnehmen kann. Das fördert die Autonomie deines Kindes.

Kinderkleiderschrank organisieren: Regelmäßig aussortieren hilft

Wenn dein Kind größer wird, braucht es auch größere Kleidung. Da sammelt sich mit der Zeit einiges an. Damit der Kleiderschrank trotzdem übersichtlich bleibt, solltest du ihn regelmäßig durchforsten und zu kleine oder unpassende Kleidungsstücke aussortieren. Falls du ein weiteres Kind planst, kannst du die Kleidung gut geschützt lagern. Oder du verschenkst oder spendest nicht mehr passende Sachen, um Platz für Neues zu schaffen.

Eckkleiderschrank Oscar – platzsparend und modular zusammenstellbar

Oscar eignet sich optimal für jedes noch so kleine Baby- und Kinderzimmer, da er genau in die Ecke passt. Er bietet eine Seite mit Stangen, eine mit Einlegeböden und kann mit verschiedenen Anbauelementen erweitert werden – zum Beispiel mit einem Regal oder einer Garderobe. So stellst du den idealen Schrank zusammen, den du nach deinen Präferenzen und passend für die Bedürfnisse deines Kindes organisieren kannst.          

 

Nutze den vorhandenen Stauraum optimal aus

Du fragst dich, was du alles dazukaufen sollst, um den Kleiderschrank deiner Kinder zu organisieren? Lass dir versichern: Es gibt kleine Tricks, mit denen du den vorhandenen Platz optimal nutzen kannst. Wusstest du zum Beispiel, dass du auch die Tür zum Aufbewahrungsort machen kannst? Ein Wäschesack an der Tür schafft im Handumdrehen zusätzlichen Stauraum. Und mit unserem Knopfset verwandelst du die Tür oder Schrankseite in eine praktische Garderobe, die Jacken oder Taschen hält. Ist der aktuelle Kleiderschrank zu hoch für dein Kind, kann ein Hocker helfen, die oberen Fächer zu erreichen.

Tipp: Mache das Organisieren des Kinderkleiderschrankes zur Familienzeit

Da es um den Kleiderschrank deines Kindes geht, bietet es sich an, das Aufräumen und Organisieren zu einem gemeinsamen Projekt zu machen. Dein Nachwuchs kann dir beim Ein- und Ausräumen helfen und so mitentscheiden, wo welches Spielzeug oder Kleidungsstück hinkommt. Oder du nutzt den Anlass für einen kreativen Basteltag: Falte bunte Schachteln, um darin Accessoires oder Socken zu verstauen. Trennwände aus stabilem Karton helfen, die Kleidung übersichtlich zu sortieren. Oder wie wäre diese Idee: Bemalt Holzwäscheklammern und klebt sie auf Kleiderbügel, um Hosen daran aufzuhängen. Mit diesen gemeinsamen Bastelprojekten schaffst du nicht nur Ordnung im Kleiderschrank, sondern stärkst auch die positiven Verbindungen deines Kindes mit damit.

Kinderkleiderschrank organisieren: Der erste Schritt auf dem Weg zum ordentlichen Kinderzimmer

Ein Kinderzimmer besteht nicht nur aus dem Kleiderschrank. Was für die Organisation des Kleiderschranks gilt, gilt jedoch auch für den Rest: Wenn alles seinen festen Platz hat, ersparst du dir lästiges Suchen und das Aufräumen geht schneller von der Hand. Weitere Tipps, wie du Ordnung im Reich deines Kindes schaffst, findest du in unserem Artikel „Ordnung im Kinderzimmer“. Lies gerne mal rein!

Posted on Categories Schöner leben

Auch interessant: