Das Geheimnis der Leichtigkeit

Warum wirken manche Möbel so leicht, fast schwerelos? Und warum muss etwas Bewährtes manchmal neu gedacht werden? Diese Fragen hat uns PAIDI Möbeldesigner Bruno Agostino beantwortet.

Bruno Agostino, Leiter Design und Entwicklung bei PAIDI.

Herr Agostino, verraten Sie uns bitte: Was waren die Impulse für das Design des neuen Universalbetts Felie?

Inspiriert zu Felie hat uns der PAIDI Klassiker, das PAIDI Bettchen. Die Leser*innen von PAIDIs World wissen ja vielleicht, dass PAIDI in den 1930-er Jahren das erste seriengefertigte Babybett auf den Markt gebracht hat. All die tollen Vorteile – das Mitwachsende, der verstellbare Lattenrost und die herausnehmbaren Sprossen – hat natürlich auch das neue Bett.

Das PAIDI Ur-Bettchen aus den 1930-er Jahren als Inspiration zur Leichtigkeit des neuen Universalbetts FELIE.
Das PAIDI Ur-Bettchen aus den 1930-er Jahren hat unsere Designer zum neuen, filigran wirkenden Universalbett Felie inspiriert.

Aber ein paar entscheidende Dinge haben Sie dann doch verändert …

Ganz genau. Schauen Sie, bei Felie gibt es keine Betthäupter. So nennt man die massiven Kopf- und Fußteile, die man von anderen Betten kennt. Aus der Sicht des Kindes heißt das: Das Baby liegt im Bett – und ist von allen Seiten umgeben von den hellen Stäben, die viel Licht und Luft durchlassen. „Rundum gestäbt“ nennen wir diese Bauweise. Die Stäbe sind übrigens aus Massivholz. Auch das macht das Bett trotz seiner Luftigkeit sehr stabil.

Leichtigkeit, Luft und Liebe mit dem Babybett FELIE
Lichtdurchflutet und filigran – das neue Massivholz-Babybett Felie. Aber wie schafft es gutes Möbeldesign, luftig und leicht zu wirken?

Um optische Leichtigkeit zu erreichen, haben sie ja auch an den Stäben selbst eine entscheidende Sache neu gedacht …

Ja, der eigentliche Clou ist die neue Geometrie der Gitterseiten: Wir haben die Stäbe quasi um die Ecke gedacht … und gedreht. Von vorne betrachtet, ist bei Felie nicht, wie bei anderen Bettchen, die breitere Seite sichtbar, sondern die schmalere. Genau dieser Look erzeugt die neue optische Leichtigkeit.

Leichtigkeit-Vergleich: Stäbe Laufgitter Scotty und Babybett FELIE
Zum Vergleich: Beim Laufgitter Scotty (links) sind die Stäbe mit der breiten Seite nach außen platziert, bei Felie steht die schmale Seite vorne.

Um die Stäbe gedreht platzieren zu können, musste auch der Verschluss filigraner werden. Dazu haben wir eine neue, selbsterklärende Verschluss-Form entwickelt. Der Griff, der unter den herausnehmbaren Sprossen sichtbar ist, kommuniziert ganz klar: Bitte ziehen. Gleichzeitig ist er weich und flexibel. Falls also das Kind seinem Entdeckungsdrang mal unterm Bettchen nachkommen möchte: Der Verschluss weicht Babys Köpfchen einfach aus. Durch das neue Material ist der Verschluss auch leiser geworden – das ist eine gute Sache, wenn das Kind schon im „Einschlaf-Modus“ ist, die Eltern aber noch rasch die Schlupfsprossen befestigen möchten.

Leichtigkeit auch beim neuen Schlupfsprossen-Verschluss
Der neue, flexible Schlupfsprossen-Verschluss: angenehm für Elternhände … und schützend für Babys Köpfchen.

Gibt es noch mehr Details, die Felie so besonders leicht wirken lassen?

Das geht bis hin zu den Füßen. Felies Füße laufen nach unten spitz zu. Diese Form erzeugt den Eindruck, als ob das Bettchen im Raum schweben würde.

Noch mehr Leichtigkeit: Babybett FELIE mit herausgenommenen Schlupfsprossen.
Hier sieht man gut die Wirkung der Füße, die nach unten spitz zulaufen und dadurch optische Leichtigkeit vermitteln. Die drei mittleren Sprossen sind im „Entdecker-Modus“, also gerade entfernt.

Und dann natürlich: die Farbe Weiß. Sie steht ja ebenfalls für das Lichte, Luftige, Leichte. Mit unserem matten Kreideweiß haben wir hier ja schon eine fast transparente Tiefenwirkung. Damit passt das Universalbett Felie zu allen kreideweißen PAIDI Möbelprogrammen perfekt, ist also eine tolle Alternative für alle Eltern, die sich in diese besondere, luftige Optik verliebt haben.

Vielen Dank, lieber Herr Agostino.

Ihr wollt Felie entdecken? Schaut gerne auf der PAIDI Website!

Posted on Categories Schöner lebenTags , , , , , , , , ,

Auch interessant: